Mai 2014.

IMG_3310

Ugggh. Der Mai war anstrengend. Die Abschlussprüfungen standen vor der Tür und ich lag meilenweit hinter meinem Lernplan. Deshalb musste ich mir den Stoff der letzten drei Ausbildungsjahre innerhalb einer Woche reinziehen. Und das war hart. Aber egal!

Gelesen:
Im Mai hatte ich riesengroße Sehnsucht nach A Song of Ice and Fire, weshalb ich innerhalb von vier Tagen Die Königin der Drachen und kurz darauf Zeit der Krähen von George R.R. Martin verschlungen habe. Das war gut. Außerdem stand noch In The Tall Grass von Stephen King auf meiner Liste. Also insgesamt 1470 Seiten.

Gesehen:
Filme: 
Cloud Atlas, Across the Universe, Martha Marcy May Marlene, X-Men, X2: X-Men United, Skyfall, X-Men: The Last Stand, Frozen.
Serien: A Young Doctor’s Notebook (Staffel 2), Sherlock (Staffel 1-3), Supernatural (S9E18-23), Game of Thrones (S3E1-5,10 ; S4E5-7) Merlin (S1E6), Switched at Birth (S1E1-16), Fargo (S1E2-7), Hannibal (S2E10-13), 2 Broke Girls (E2E20-24), The Vampire Diaries (S5E18-22), Person of Interest (S1E1,2), Gimore Girls (S3E1-4), Gossip Girl (S6E2-5)
 Kino: Maleficent, Bad Neighbors, August Ausage County.

Gehört:
Eines der Lieder, die mir diesen Monat einfach nicht aus dem Kopf gehen wollten, war Wiggle – gecovered von The Midnight Beast [Die sind übrigens auch grundsätzlich ziemlich awesome, also hört euch ruhig noch mehr Songs von ihnen an!] Außerdem lief auf Dauerschleife Solved By You von Marina Brouwer, was schon deshalb unglaublich cool ist, weil es um BBC Sherlock geht. Denn ja.. Bei dem Thema hat man mich leicht am Haken. Nummer drei ist der Bob Ross – Happy Little Clouds Remix von PBS Digital Studios.

Gekauft:
Ich sehe mir gerade meine Amazon-Bestellungen an und bin mal wieder dezent geschockt davon, wie viel Kram man „einfach so mal eben“ kauft. Diesen Monat waren das zum Beispiel einige Spielereien für meine Spiegelreflexkamera und ein neues Ladegerät für mein Telefon. Dazu kamen noch der Nightmare Before Christmas Soundtrack, die Bluray von Skyfall, die erste Staffel Person of Interest und die X-Men-Trilogie. Außerdem habe ich mir, in einer meiner schlaflosen Nächte, drei E-Books gegönnt: Cinder von Marissa Meyer, Im Hohen Gras von Stephen King und – ebenfalls von ihm – Böser kleiner Junge.

Geklickt:
Die Website: A Good Movie To Watch.
Eine super Sache, wenn man mal wieder Lust auf einen Film hat, aber EINFACH KEINE AHNUNG, AUF WELCHEN!

Gedacht:
„WasWasWasWasWas? Was ist das? Was? Oh, Gott.“
– Ich. Während meiner Abschlussprüfung.

Gut gesagt:
Im Fernseher sind vögelnde Leute: „Mutter! Was guckst du denn da?!“ – „Ich weiß nicht, was passiert ist.. Eben gings noch um Blattläuse.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s