Januar 2014.

Ein neues Jahr, ein weiterer Versuch, dieses doofe Monats-Zusammenfassende-Post-Dingsi durchzuziehen. Ich krieg das diesmal hin, ganz bestimmt. Immerhin steht es auf meiner Liste der guten Vorsätze des Jahres zweitausendundvierzehn. Somit: HOSSA! Ab geht’s.

Gelesen: Bisher läuft mein Vorsatz, jede Woche ein Buch zu lesen, sehr gut! In diesen ersten vier Wochen war ich natürlich noch stark motiviert und bin sogar ein Stückchen über’s Ziel hinausgeschossen. The Maze Runner #3 – The Death Cure von James Dashner, A Song of Ice and Fire – Das Erbe von Winterfell von George R.R. Martin, Sherlock: The Casebook von Guy Adams, Das Zeichen der Vier  von Sir Arthur Conan Doyle, Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes und Der Dunkle Turm #1 von Stephen King mussten diesen Monat von meinem gewaltigen Stapel der ungelesenen Bücher weichen. Das macht eine Summe von 1948 gelesenen Seiten. Yay. Ich bin schon leicht stolz. (Dazu kommen natürlich noch Lot’s and Lot’s of Fanfiction. But let’s not go there.)

Gesehen: Ganz ehrlich? Hauptsächlich Sherlock. Aber jeder, der die Show verfolgt wird mich verstehen. Ganz sicher. Bestimmt. Hoffentlich. Ich habe kein Sherlock-Problem, okay? THERE IS NOTHING WRONG WITH ME!

Filme: Third Star, Kirchblüten – Hanami, Jack and Jill, This Means War, James and the Giant Peach, 12 Years a Slave, Mama.
Serien:
 Game of Thrones (Staffel 3), 2 Broke Girls (Staffel 1)Suburgatory (Staffel 1), Dexter (Staffel 7), Sherlock (2x The Reichenbach Fall, 6x The Empty Hearse, 5x The Sign of Three, 5x His Last Vow), American Horror Story (Staffel 2 und zum Teil Staffel 3), Doctor’s Diary (Staffel 2 und 3), Pretty Little Liars (S4E14-17), The Vampire Diaries (S5E8-11), How I met your Mother (S9E14-16), Supernatural (S9E10-12), Drake & Josh (S3E6/7).
Kino: Nicht mein Tag.

Gehört: Die Alben ‚Schlaflos‘ von Jennifer Rostock und ‚Bittersweet‘ von The Accidentals.

Gekauft: Die oben genannten Alben. Benzin, Benzin, Benzin. Ein sehr verspätetes Weihnachtsgeschenk. Viel zu viel Mistessen bei McDonalds [Gott, ich hasse das. Sobald wir Berufsschule haben, rennt man los wie ’ne Angestochene und frisst sich voll. Ugh!]. Massagen. „Tired of London, Tired of Life“ und „Mad Dogs and Englishmen“: 2 Reiseführer für meinen England-Besuch im April. Eine Menge Teebeutel. Einen Flug nach Stansted und einen zurück nach Hannover.

Geklickt: Haha. Jetzt geht’s los. Natürlich habe ich noch viele viele andere Dinge geklickt, diesen Monat, aber was mir gerade besonders in den Fingern brennt ist das hier: A FINGER SLIP. Eigentlich ist das gute Stück eine Johnlock-Fanfiction. Und – obwohl das ja eigentlich komplett aus meinem Muster rausfällt – nicht schmutzig, sondern so fluffy und niedlich und aaaaw wie’s nur geht. Auf jeden Fall wird aus diesem 25 Kapitel langen Schmuckstück jetzt in eine Webseries gemacht. EINE WEBSERIES, BITCHES! Von sowas träume ich ja schon seit.. naja. 2012.
Ich verlinke euch jetzt mal flink den offiziellen –Teaser– dazu. Außerdem die –Fanfiction-. Und den –Kickstarter-. Denn ihr sollt diesen Menschen Geld geben, damit das ganze auch tatsächlich realisiert werden kann. Ich hab’s schon getan. ‚CAUSE I TAKE MY FANFICTION VERY SERIOUSLY. AND SO SHOULD YOU!

Gedacht: „ACH, DU SCHEISSE! BLASENENTZÜNDUNGEN SIND DER VERFICKT-SCHLIMMSTE SCHEISS DER WELT!“

Gut gesagt: „Benedict Cumberbatch doesn’t need to talk dirty to me. He could read me Grimm’s Fairytales and I would pant like a bitch.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s